Meeder

Tradition und Heimatliebe in Meeder

Die Ortsteile der Gemeinde Meeder liegen malerisch verstreut in den reizvollen Fluren des nordwestlichen Landkreises Coburg. Attraktive Ausflugsziele locken jährlich viele Wanderer und Touristen nach Meeder – z.B. auf die Sennigshöhe, über den Sagenweg zum Schloss Moggenbrunn oder zur Laurentiuskirche.

Besondere Publikumsmagnete bilden die zahlreichen Feste, wie die Italienische Nacht in Neida oder die Backofenfeste. Überregionale Beachtung verdient das Friedensmuseum in Meeder, das sich nach den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts einer nachhaltigen Friedenserziehung verschrieben hat.

Station 1: Schafhaus Meeder

Im Coburger Land besitzt die Schafzucht eine lange Tradition: Schon im 18. Jahrhundert wurde daher bei Meeder das „Schafhaus“ errichtet – ein langgestreckter kunstvoller Fachwerkbau zur Unterbringung der wertvollen Tiere bei Kälte und Unwettern. Heute bildet der restaurierte Stall die erste Station des Meederer Sagenwegs, der Wanderer durch die idyllische Landschaft über die Alexandrinenhütte und Drossenhausen bis nach Moggenbrunn führt.

Koordinaten 50°18’50.1″N 10°56’59.4″E

Schafhaus MeederSchafhaus Meeder

Station 2: Alexandrinenhütte

Die Sennigshöhe bei Mirsdorf bietet mit 524 Metern den höchsten Aussichtspunkt im Coburger Land. Von hier genießen Wanderer einen spektakulären Rundblick von den Gleichbergen bis nach Schloss Callenberg und Coburg. Auf ihrem Gipfel verspricht die heimelige Alexandrinenhütte Erholung, sowie leckere Speisen und kühle Getränke für eine gemütliche Rast.

Koordinaten 50°21’32.4″N 10°54’35.8″E

Alexandrinenhütte Meeder

Station 3: Schloss Moggenbrunn

Seit dem 12. Jahrhundert bildete die Ortschaft Moggenbrunn das Zentrum eines Rittergutes, das bis ins 17. Jahrhundert die Herren von Kemmaten bewirtschafteten. Bereits im 16. Jahrhundert bauten die Kemmater ihr Herrenhaus zu einem repräsentativen Schlösschen um, das heute den Endpunkt des romantischen Meederer Sagenweges bildet.

Koordinaten 50°18’52.6″N 10°56’56.7″EYour browser does not support the audio element.

Schloss MoggenbrunnSchloss Moggenbrunn

Station 4: Laurentiuskirche in Meeder

Meeder zählt zu den ältesten Gemeinden des Coburger Landes, deren Gebiet im Mittelalter bis auf den Festungsberg, nach Ahorn und in das Lautertal reichte. Aus dem 11. Jahrhundert stammt auch der Urbau der Meederer Laurentiuskirche, die heute vor Allem durch ihre verblüffende Architektur des Innenbaus und durch den prächtigen Raumschmuck besticht.

Koordinaten 50°19’19.0″N 10°54’20.0″E

Laurentiuskirche in Meeder

Station 5: Feste in Meeder

Jedes Jahr locken viele fröhliche Feste Besucher aus der ganzen Region nach Meeder, wie z.B. zum Schützenfest, zu verschiedenen Konzerten oder dem rauschenden Himmelfahrtsfest in Moggenbrunn vor der Kulisse des malerischen Schlösschens. Einen weiteren und besonders schillernden Höhepunkt des Festjahres bildet auch die Italienische Nacht von Neida, die Jahr für Jahr durch die gesamte Dorfgemeinschaft liebevoll vorbereitet wird.
Feste in MeederFeste in MeederFeste in MeederFeste in Meeder

Station 6: Anna-B.-Eckstein-Schule (GS)

Mit der Anna-B.-Eckstein-Schule bietet Meeder seinen Bürgern eine ortsnahe und moderne Grundschule im Dorf – mit Turnhalle und zeitgemäßen Klassenräumen für etwa 100 Schüler. Als Namenspatronin dient die Coburger Friedensaktivistin Anna-B.-Eckstein, deren Andenken in der besonderen Tradition der gemeindlichen Friedensarbeit und des alljährlichen Friedensdankes in Meeder steht.
Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder

Station 7: Friedensmuseum Meeder

Nach dem Ende des 30-Jährigen Kriegs begannen viele Gemeinden im Coburger Land, Friedensfeste zu feiern. Diese in Meeder sorgfältig gepflegte Erinnerung gab in der Kirchengemeinde St. Laurentius schon 1982 den Anstoß zur Gründung des Friedensmuseums: Mit eindrucksvollen Ausstellungsstücken gelingt dem Museum ein bewegendes Bild gerade der jüngeren Friedensgeschichte. Eine eigene Sonderausstellung ist hier der Coburger Friedensaktivistin Anna B. Eckstein gewidmet.

Koordinaten 50.322111, 10.906177

Friedensmuseum MeederFriedensmuseum Meeder
© www.friedensmuseum-meeder.de

Hinweis für die einwandfreie Nutzung dieser Webseite: Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser und stellen Sie sicher, dass während der Nutzung eine stabile Internet-Verbindung besteht.